Historisches Streichquartett zu Gast im Katharinenhof

Hakenfelde. Das Chiaroscuro Quartett gastiert am 24. Mai um 19.30 Uhr mit Streichquartetten von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy im Katharinenhof im Uferpalais Spandau, Brauereihof 19.

In der Geschichte des Konzertwesens wurden die Konzertsäle zunehmend größer. Dadurch mussten auch die Instrumente weiterentwickelt werden, da deren Klang einen größeren Raum ausfüllen musste. Bei der Violine wurde die Bauweise des Korpus geändert und die Darmsaiten durch Stahlsaiten ersetzt. Das Chiaroscuro Quartett setzt noch auf den besonderen Klang der Darmsaiten, dem man Ähnlichkeit mit der menschlichen Stimme zuschreibt.

Das Quartett hat sich 2005 gegründet und bekennt sich zur historischen Aufführungspraxis klassischer und romantischer Werke. Am 24. Mai ist es auf Einladung des Vereins "Klassik in Spandau" in der Havelstadt zu Gast. Es spielt das Streichquartett KV 173 Wolfgang Amadeus Mozart, das Streichquartett op. 20 Nr. 2 von Joseph Haydn und das Streichquartett op. 13 von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Karten kosten 16, ermäßigt neun Euro. Vorverkauf unter 311 60 43 34, per E-Mail an karten@klassik-in-spandau.de sowie montags bis sonnabends, 10 bis 18 Uhr, im Gotischen Haus, Breite Straße 32.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.