Mit Polizeieskorte in die Tierklinik

Hakenfelde. Beim Zusammenstoß mit einem Kraftfahrzeug auf der Niederneuendorfer Allee wurde am 29. Januar gegen 14 Uhr ein Pferd schwer verletzt. Kaltblutwallach "Ivan" war mit einem Mitarbeiter des Forstamts im Einsatz. Offenbar geriet der Forstwirt in dem unwegsamen Gelände bei Schneeglätte ins Straucheln und stürzte. Das fünfjährige Rückepferd ging durch und lief auf die Fahrbahn der Allee. Der 26-jährige Fahrer eines Pkw konnte den Zusammenstoß mit dem Pferd nicht verhindern. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde der Wallach schwer verletzt. Mit einem Pferdetransporthänger wurde das Tier eskortiert von der Polizei zur Tierklinik Düppel gebracht. "Ivan" ist nach Auskunft der Klinik derweil außer Lebensgefahr.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.