Polizeibeamter attackiert

Hakenfelde. Nach einem Einsatz in der Flüchtlingsunterkunft am Askanierring wurde ein Polizeibeamter attackiert und verletzt. Ein Mitarbeiter des Wohnheims hatte am Abend des 1. Septembers die Polizei gerufen, weil sich ein Mann weigerte, das Gebäude zu verlassen. Da der Mann auch der Aufforderung der Polizei nicht nachkam, fuhren die Beamten ihn zwecks Platzverweis zum Bahnhof Spandau. Dort weigerte sich der junge Mann, den Einsatzwagen zu verlassen und schlug unvermittelt einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Beim Versuch, den Mann aus dem Fahrzeug zu ziehen, schlug er dem Polizisten erneut gegen den Kopf. Mit Hilfe weiterer Beamter und dem Einsatz von Pfefferspray konnte er schließlich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Bei dem Vorfall wurden insgesamt drei Beamte leicht verletzt. Gegen den Festgenommenen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs ermittelt.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.