Spenden sorgen für Arbeitsplätze: Von Altkleidern bis Spielsachen

Berlin: Evangelisches Johannesstift Berlin |

Hakenfelde. Überflüssiges loswerden und gleichzeitig etwas Gutes tun: Diese Möglichkeit bietet das Evangelische Johannesstift allen Berlinern mit seinem Sachspenden-Projekt.

Von Altkleidern und Büchern über Geschirr, Haushaltsgegenstände und Spielsachen bis hin zu Unterhaltungselektronik – alles, was noch gut erhalten ist, holen Mitarbeiter des Johannesstifts auf Wunsch beim Spender ab. Im Secondhand-Kaufhaus Fundgrube in Spandau werden die Sachen gesammelt, sortiert und für den Verkauf vorbereitet. Dort sind Frauen und Männer beschäftigt, die auf dem ersten und zweiten Arbeitsmarkt so gut wie keine Chance haben, darunter auch Menschen mit Behinderung.

Wer Spenden hat und diese abgeben möchte, kann mit den Mitarbeitern des Evangelischen Johannesstifts einen Abhol-Termin vereinbaren. Werktags in der Zeit von 8 und 10 Uhr unter  33 60 93 24.

Die Sachen können aber auch rund um die Uhr im Eingangsbereich hinter dem Infopavillon des Evangelischen Johannesstifts an der Schönwalder Allee 26 abgegeben werden. bm

Wer die Möglichkeit hat, kann seine Spenden auch direkt zur Fundgrube Am Oberhafen 16-20, 13597 Berlin, bringen. Zeit: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Diana Richter aus Spandau | 05.08.2016 | 09:59  
Alexander Schultze aus Spandau | 05.08.2016 | 11:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.