Mit Pleite in die Osterpause

Hakenfelde. Das letzte Spiel vor der Osterpause ging für Teutonia kräftig in die Hose. Gegen Concordia Wittenau musste man sich in der Landesliga auf eigenem Platz mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Von einer Begegnung „auf sehr schwachem Niveau“ sprach Teutonias Assistenztrainer Carsten Brandt. Die Gastgeber hatten einige ordentliche Chancen, trafen aber nicht. Wittenau hatte laut Brandt wenige Gelegenheiten, machte aus diesen aber viel. Gästetrainer Karsten Steffan hatte dagegen einen verdienten Sieg für seine Mannschaft gesehen. Diesen stellten Ceylan (14.) und Madsack (78.) sicher.

Am 23. April spielt Teutonia beim Tabellenzweiten SpVgg Hellas-NW (15 Uhr, Heckerdamm). In der Hinrunde hatte der SSC diesen Gegner 1:0 bezwungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.