Sparta zu stark für den SSC

Hakenfelde. Der SSC Teutonia konnte am vergangenen Wochenende die Siegesserie von Sparta Lichtenberg nicht stoppen. Durch den 4:0-Sieg errangen die Lichtenberger den Dreier in Folge bei beeindruckenden 17:0 Toren. Sparta war präsenter, schneller und technisch besser als die Spandauer und führte zur Halbzeit verdient mit 2:0. Die endgültige Entscheidung fiel durch ein „Tor des Jahres“: Nach einer Kopfballstaffette aus dem eigenen Strafraum nahm Sejdic den Ball in Höhe der Mittellinie volley und traf per Bogenlampe aus 50 Metern ins Teutonen-Tor. Der SSC fiel durch diese Niederlage auf den achten Platz zurück.

Nächster Gegner ist der SC Union 06.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.