Tempo 30 zum Radlerschutz?

Hakenfelde. Um die Sicherheit der Radfahrer in der Radelandstraße sorgt sich die SPD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Im Abschnitt zwischen Hohenzollernring und Kisselnallee/Pausiner Straße seien die Radler ständig in Gefahr, meint die Fraktion. Das gelte auch für die Fußgänger, die in Höhe des Hallenbads und der Polizeischule die Straße überqueren möchten. Das tagsüber geltende Tempo-Limit von 50 Kilometern pro Stunde erscheine wenig angemessen, weil der Straßenabschnitt durch beidseitiges Parken zu unübersichtlich und obendrein extrem eng sei. Auf Antrag der SPD beauftragten die Bezirksverordneten das Bezirksamt in ihrer jüngsten Sitzung, gemeinsam mit Straßenverkehrsbehörde und Polizei zu prüfen, wie die Situation verbessert werden könnte – zum Beispiel mit einem 30er Tempo-Limit. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.