Unfallfahrer im Schlaf gestellt

Halensee. Am Abend des 13. Dezember sahen zwei Frauen, wie der Fahrer eines Renault beim Abbiegen vom Kurfürstendamm in die Georg-Wilhelm-Straße die Kurve nicht bekam und gegen das Straßenschild prallte. Er stieg aus, schaute sich den Schaden an und wollte wenden. Auch dieses Fahrmanöver misslang ihm. Diesmal fuhr er gegen einen Verkehrspoller. Er schlief auf dem Fahrersitz ein. Als Polizisten ihn weckten, wurde er gewalttätig. Nach einer richterlich angeordneten Blutentnahme konnte der Fahrer seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Gegen ihn wird nun wegen des Verkehrsunfalls mit Trunkenheit und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.