An der Bachstraße entstehen Miet- und Eigentumswohnungen

Zur Musik von Venusbrass wurde symbolisch der erste Spatenstich vollzogen. (Foto: KEN)
Berlin: Oasis Berlin |

Hansaviertel. Zahlreiche Hürden sind genommen. Am 15. Juli vollzog die Hilfswerk-Siedlungs GmbH (HWS) den Spatenstich für einen Neubau an der Bachstraße.

Auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Grundstück an der Spree errichtet das evangelische Wohnungsunternehmen 69 Mietwohnungen. 1,5- bis 4,5-Zimmer-Wohnungen mit eine Größe von 34 bis 120 Quadratmetern sind geplant. Sie seien bezahlbar und für breite Schichten der Bevölkerung gedacht, lobte Maren Kern vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. (BBU).

Voraussichtlich im Herbst beginnen die Hochbauarbeiten. Im Sommer 2018 soll der Wohnblock fertig gestellt sein. „Eine abschließende Kalkulation der Miethöhe erfolgt erst nach Ausschreibung der Bauleistungen“, hieß es von Seiten der HWS.

An der Seite der HWS baut als Co-Investor die B&L Real Estate GmbH. Als „Oasis“ getauft baut B&L rund 100 Eigentumswohnungen, 60 in einem 15-geschossigen Wohnturm an Bach- und Altonaer Straße sowie dahinter etwa 30 in drei der Spree zugewandten Stadtvillen. Eine zweigeschossige Tiefgarage mit 90 Stellplätzen wird über die Altonaer Straße erschlossen. An der Cuxhavener Straße entsteht ein öffentlicher Spielplatz. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.