An der Bachstraße entsteht ab diesem Sommer das Wohnquartier "Oasis Berlin"

Verteilt auf fünf Gebäude entstehen bis Sommer 2018 rund 100 Eigentumswohnungen. Herausragend ist der "Oasis Tower". (Foto: Grossmann & Berger)
Berlin: Oasis Berlin |

Hansaviertel. Mit Beschreibungen wie „modernes Refugium, eingebettet zwischen Spree und Tiergarten“ und „die neue grüne Wohnoase im Herzen der Stadt“ werben die Immobilienmakler Grossmann und Berger für das neue Wohnquartier „Oasis“ im Hansaviertel. Baubeginn ist in diesem Sommer.

Auf einem rund 4000 Quadratmeter großen Teil des Geländes des evangelischen Konsistoriums an der Bachstraße errichtet die B&L-Gruppe 101 Eigentumswohnungen in fünf Gebäuden. „Oasis Berlin“ an der Ecke Bach- und Altonaer Straße soll im Sommer 2018 bezugsfertig sein. Die B&L-Gruppe ist Partner der Hilfswerk-Siedlung GmbH. Das Immobilienunternehmen der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz plant seinerseits an der Bachstraße einen 120 Meter breiten, vier- bis fünfgeschossigen Wohnriegel mit rund 70 Mietwohnungen. Der Baubeginn für dieses Projekt wurde noch nicht bekannt gegeben.

Aus dem neuen Wohnquartier wird vor allem der Gebäudesolitär „Oasis Tower“ herausstechen: ein 15-geschossiger gläserner Wohnturm mit 68 Wohnungen. Dort wird sich dann auch die zweistöckige Lobby des Neubauviertels mit Teilzeit-Concierge sowie den Zu- und Durchgängen zu den anderen Gebäuden befinden. Direkt an den Wohntower schließt sich das „Oasis Apartment House“ an. Auf drei Etagen verteilen sich neun Eigentumswohnungen mit ein bis zwei Zimmern. Auf dem Dach ist eine gemeinschaftlich genutzte Terrasse mit Blick auf einen Gemeinschaftsgarten und mit Platz für Urban Gardening projektiert. Versetzt zueinander angeordnet sind die drei freistehenden Stadtvillen „Oasis Garden Houses“ mit drei bis fünf Geschossen und insgesamt 24 Wohnungen. KEN

Weitere Informationen auf www.oasis-berlin.com.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.