Das Deutsch-Amerikanische Volksfest öffnet am 24. Juli 2015 seine Tore

Mister Amerika weiß: Zum echten US-Feeling gehören Straßenkreuzer, attraktive US-Girls und coole Typen. (Foto: KEN)
 
Ohne die Cheerleader wäre eine Deutsch-Amerikanisches Volksfest kein echtes Deutsch-Amerikanisches Volksfest. (Foto: KEN)
Berlin: Deutsch-Amerikanisches Volksfest |

Moabit. 100 Schausteller haben den Festplatz an der Heidestraße in ein amerikanisches Dorf verwandelt. Auf die Besucher wartet typisches US-Feeling in einer aufwendig gestalteten Kulissenstadt.

Geboten wird eine Fülle von Attraktionen wie Autoscooter, Achterbahn, Geisterbahn, der 42-Meter-Riesen-Looping „No Limit“ und die Wildwasserbahn „Big Splash“ sowie eine Vielzahl an Ball-, Angel- oder Pfeil-und-Bogen-Spielen. Nicht zu vergessen das älteste Fahrgeschäft auf dem Platz, die 80 Jahre alte Walzerbahn. Mit wenigen Ausnahmen ist sie in den mehr als fünf Dekaden des Volksfestes immer dabei gewesen. „Sie ist aufwendig aufzubauen“, weiß Veranstalter Thilo-Harry Wollenschlaeger. Fünf bis sechs Mann brauchen dafür einen ganzen Tag.

Großstadtcowboys können sich beim „Bullriding“ beweisen. In einer originalen Bingo-Halle lockt das Glücksspiel. Wem mehr nach „Chillen“ bei Cocktails und Cola ist, findet am 600 Quadratmeter großen Sandstrand sein Vergnügen. Die Überraschung ist garantiert beim 7-D-Kino, der „Time Factory“ oder dem „Jolly Joker“ – eine Verlosung mit Fahrstuhl. Für die kleinen Festbesucher gibt es altersgerechte Attraktionen wie die Kinder-Achterbahn „Nessi“, den Kinder-Scooter, die „Formel 3000“-Kinderschleife, den „Dschungel-Express“ und zahlreiche Geschicklichkeitsspiele.

Stars auf der Bühne

Täglich gibt es ein Nonstop-Bühnenprogramm mit bekannten und beliebten Stars der Country- und Soul-Musik. Zu den Höhepunkten zählt Mister „Only You“ Keith Tynes mit Band am 1. August um 19.30 Uhr. Larry Schuba tritt gemeinsam mit Western Union am 8. August um 19.30 Uhr auf. Jocelyn B. Smith und Band entern am 15. August um 19.30 Uhr die Bühne. Und die Soul-Legende Eb Davis aus New York spielt mit Band am 16. August ab 16 Uhr.

Ganz neu beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest sind die Thementage: Jeden Montag ist „Ladies Day“, der Dienstag ist für „Biker“ reserviert. Am 4. August um 20 Uhr wird das schönste Motorrad gekürt. Donnerstag ist „Regenbogentag“ mit dem Marianne-Rosenberg-Double Petra Stein. Am 6. August findet die Wahl der „Miss Deutsch-Amerikanisches Volksfest (DAV) 2015“ statt. Traditionell ist der Mittwoch „Familientag“ mit speziellem Kinderprogramm und halben Preisen auf allen Karussells und Bahnen.

Zukunft ungewiss

Schon seit 1961 findet das Deutsch-Amerikanische Volksfest alljährlich in Berlin statt. Seine Zukunft ist indes ungewiss. Das Grundstück an der Heidestraße ist verkauft. Ein Festplatz mit Perspektive ist nicht in Sicht. Thilo-Harry Wollenschlaeger nennt als idealen Veranstaltungsort das Tempelhofer Feld, „als ehemaliger Stützpunkt der amerikanischen Schutzmacht auch historisch der richtige Ort“. Wenn „Aquanario“ dort gastieren dürfe, warum nicht auch das DAV, fragt Wollenschlaeger. „Mit 25.000 gesammelten Unterschriften und 17.000 Facebook-Freunde können wir nicht falsch liegen.“ Die Senatsverwaltung argumentiert unter anderem mit der Lärmbelästigung. „Da kann ich nur lachen“, sagt Veranstalter Thilo-Harry Wollenschlaeger. „Gegenüber der Heidestraße liegt das Bundeswehrkrankenhaus.“ KEN

Das Volksfest ist bis 16. August täglich ab 14 Uhr, sonntags ab 12 Uhr geöffnet. Es gibt 500 Parkplätze. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Besucher vom Europaplatz am Hauptbahnhof zum Festgelände und zurück. Der Eintritt kostet zwei Euro einschließlich Wertbons. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es auf www.deutsch-amerikanisches.volksfest.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.