Die Kinder vom Kleistpark geben ihr Weihnachtskonzert in der Akademie der Künste

Wann? 09.12.2017 16:00 Uhr

Wo? Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin DE
Es weihnachtet sehr bei den Kindern vom Kleistpark. (Foto: Wir Kinder vom Kleistpark)
Berlin: Akademie der Künste |

Die Schöneberger Musik- und Tanztruppe „Wir Kinder vom Kleistpark“ mit ihrer künstlerischen Leiterin Elena Marx beschließt ihr Jubiläumsjahr mit einem Weihnachtskonzert für die ganze Familie. Aufführungsort ist zum ersten Mal die Akademie der Künste am Hanseatenweg.

Begleitet von der „Kleistparkband“ präsentiert das Ensemble aus rund 50 Kindern der Kita am Kleistpark und der Scharmützelsee-Grundschule in Schöneberg sowie Musikschülern der Leo-Kestenberg-Musikschule am 9. und 10. Dezember eine multikulturelle Weihnachtsgeschichte mit Liedern und Versen aus Afrika, den USA, aus Frankreich, Polen, Deutschland, Spanien, den Niederlanden, der Türkei, aus Israel, der Ukraine und Russland. Schließlich wird Weihnachten auf der ganzen Welt gefeiert, nur eben ganz unterschiedlich.

Während in den meisten westlichen Ländern der Heilige Abend den Höhepunkt der Festlichkeiten markiere, werde in vielen östlichen erst 14 Tage später gefeiert, sagt Andrea Kerner vom Trägerverein „Wir Kinder vom Kleistpark“, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feierte. Geschenke, so Kerner, bringe in Italien die Weihnachtshexe Befana, in Finnland der Joulupukki, dessen historischer Vorgänger, der Julbock, auf vorchristliche Zeit zurückgehe, und in Russland Väterchen Forst auf seiner Troika. Und obwohl die Geburt Christi gefeiert werde, seien nicht nur ein Unzahl heidnischer Bräuche in das Fest eingeflossen, sondern werde Weihnachten auch in vielen nichtchristlichen Staaten in unterschiedlichen Varianten und Formen begangen.

Auf dem von Elena Marx für das Familienkonzert im Hansaviertel zusammengestellten Programm stehen europäische Weihnachtsklassiker wie „Kommet, ihr Hirten“ und „Entre le boeuf et l’âne gris“ wie Lieder nichtchristlicher Kulturen voller Hoffnung auf Frieden unter den Menschen, so etwa das israelische Volkslied „Hawa Nagila“, „Fungha a la fia“ aus Liberia oder das Sufilied „Bu aklu“ aus der Türkei. Die Arrangements stammen von Jens Tröndle und dem niederländischen Pianisten Niek van Oosterum.

Aufführungen sind am 9. Dezember um 16 Uhr und am 10. Dezember um 11 und 16 Uhr in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10. Karten zu zehn und 13 Euro gibt es über den E-Mail-Kontakt karten@wirkindervomkleistpark.de(zuzüglich einmalig fünf Euro Vorverkaufsgebühr) oder in der Akazienbuchhandlung, Akazienstraße 26,  788 12 78.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.