Jubiläumsspielzeit: Zehn Jahre "Cabaret" in Berlin

Willkommen, Bienvenue, Welcome: "Cabaret" ist wieder in der Stadt. (Foto: ShamrockPhoto/Norbert Kesten)
Berlin: Tipi am Kanzleramt |

Tiergarten. Die legendäre Inszenierung des amerikanischen Choreographen und Regisseurs Vincent Paterson feiert Jubiläum: zehn Jahre "Cabaret" in Berlin. Das ist die im deutschsprachigen Raum am längsten gespielte Inszenierung dieses Musicals!

"Cabaret" erzählt die Geschichte um das leichtlebige Szenegirl Sally Bowles im glitzernden, zwielichtigen Milieu der Goldenen Zwanziger in Berlin. Das Musical um Liebe, Leidenschaft und Verzweiflung vor dem Hintergrund des herannahenden Faschismus basiert auf dem autobiografischen Episodenroman "Goodbye to Berlin" von Christopher Isherwood.

Was den besonderen Charme der Paterson’schen Inszenierung ausmacht: Das Musical "Cabaret" kehrt nach seinem Siegeszug um die Welt nicht nur in die Stadt seines Ursprungs zurück - die Geschichte spielt auch in einem Cabaret-Theater. In der amüsiersüchtigen Metropole Berlin nämlich traf der britische Schriftsteller Christopher Isherwood am Vorabend des Dritten Reiches die am Abgrund entlang tanzenden Figuren, die er später zu seinem Roman "Goodbye to Berlin" verdichtete, der zur Vorlage für den Welterfolg von "Cabaret" wurde. "Willkommen, bienvenue, welcome ...", "Maybe this time", "Bye-bye, mein lieber Herr", "Life is a cabaret" sind heute Weltklassiker der Musikgeschichte.

"Cabaret" - das Musical läuft bis zum 30. August jeweils Di-Sa 20 Uhr, So 19 Uhr im Tipi am Kanzleramt, Große Querallee. Weitere Infos auf www.tipi-am-kanzleramt.de.


Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.