Zwinkernde Flächen, lachende Linien: Neue Ausstellung in der Galerie Pillango

Anonyme Melancholiker in Poesie und Alltag von Veronika Weidauer. (Foto: Veronika Weidauer)
Berlin: Galerie Pillango |

Moabit. Gemeinsam sind ihnen humoristische und poetische Gedankenspiele. Die Galerie Pillango zeigt Arbeiten der Moabiterin Veronika Weidauer und der Münchnerin Susanne Decker.

Kennengelernt haben sich die beiden Künstlerinnen im vergangenen November bei der Gruppenausstellung „Schluss mit Lustig“ in München. Rasch wurden die Frauen sich einig, gemeinsam auszustellen. Nach der Schau in Bayern im April kommt nun „Bildgeflüster. Zwinkernde Flächen – Lachende Linien“ als Ausgabe zwei nach Berlin. Vernissage in der Galerie Pillango, Elberfelder Straße 31, wird am 14. August um 19.30 Uhr gefeiert.

Veronika Weidauer, die zuletzt in der Open-Air-Ausstellung „Lost in Paradise“ des Kunstvereins Tiergarten zu sehen war, präsentiert Collagen, Übermalungen, Tintenzeichnungen und Grafiken. Sie nennt sie „anonyme Melancholiker in Poesie und Alltag“. Ihr Ölbilder in großem und mittlerem Format geben Seelenlandschaften wieder, die an Kindheitserinnerungen im Wald anknüpfen.

In Susanne Deckers Bildern fliegen Stühle und andere Objekte durch die Luft. Bewegungslosigkeit wird als Enge beschrieben. Die Künstlerin bearbeitet unterschiedliche Materialien mit Bleistift und legt sie übereinander. Es entstehen neue Perspektiven. KEN

Die Ausstellung ist bis 30. August dienstags bis sonntags von 15 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung unter  392 82 24 zu sehen. Weitere Infos auf http://kunsthamsters.blogspot.de und www.atelier-decker.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.