Schnupperkurs für Nachwuchspolitiker

Jan-Marco Luczak, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Lichtenrade, nominiert Teilnehmer für die Aktion „Jugend und Parlament“. (Foto: Tobias Koch)
Berlin: Deutscher Bundestag |

Tempelhof-Schöneberg. Jugendliche können sich als Bundestagsabgeordnete bewerben. Der Abgeordnete Jan-Marco Luczak (CDU) aus Lichtenrade nominiert Teilnehmer für die Aktion „Jugend und Parlament“.

„Wer will einmal Bundestagsabgeordneter sein und im echten Plenarsaal über Gesetze diskutieren?“, fragt Luczak. Er unterstützt die Aktion „Jugend im Parlament“ und wird einen Jugendlichen aus dem Bezirk als Teilnehmer für das gleichnamige Planspiel des Deutschen Bundestags nominieren. Voraussetzung: Die Bewerber sollten zwischen 16 und 20 Jahre alt sein, aus Tempelhof-Schöneberg kommen und sich für Politik interessieren.

Vom 27. bis 30. Mai schlüpfen Jugendliche aus ganz Deutschland dann in die Rolle von fiktiven Bundestagsabgeordneten und treffen sich im Berliner Reichstagsgebäude. „Sie sitzen im Plenarsaal und stehen unterm Bundesadler an genau dem Rednerpult, an dem sonst Abgeordnete und auch die Bundeskanzlerin sprechen“, so Luczak. Es läuft ab, wie im richtigen Politikerleben: Die Jugendlichen finden sich in Fraktionen zusammen, wählen die Vorsitzenden und beraten Gesetzesvorlagen. Auch fachpolitische Beratungen in Fraktionssitzungen und Ausschüssen stehen auf dem Programm. Außerdem treffen die Teilnehmer den Bundestagsabgeordneten, der sie nominiert hat, und lernen seine Arbeit näher kennen.

Die Bewerbungen sind bis zum 15. März an jan-marco.luczak@bundestag.de zu richten. HDK

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.