Schrifttafel enthüllt

Hansaviertel. Der Bürgerverein Hansaviertel hat eine Schrifttafel gestiftet, die an die ehemaligen jüdischen Mitbewohner erinnern soll. Von der Künstlerin Katja von Dyck-Taras in einem Schriftsatz zusammengefasst sind die Namen von 1030 Menschen künftig am südlichen Ausgang des U-Bahnhofs Hansaplatz dauerhaft zu sehen.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.