Potsdamer Platz Arkaden übergeben 2500 Euro an Patenschaftsverein „Hand in Hand“

Centermanager Stephan Raml und Projektleiterin Chahira Kressin-Gadermann bei der Spendenscheckübergabe. (Foto: Potsdamer Platz Arkaden)
Berlin: Verein Hand in Hand Patenschaft |

Tiergarten. Kunden der Potsdamer Platz Arkaden werden sich an die handbemalten XXL-Weihnachtskugeln im Einkaufszentrum erinnern. In normaler Größe gab es sie auch zu kaufen. Der Erlös ging jetzt an einen Moabiter Patenschaftsverein.

Die Riesenkugeln an den Weihnachtsbäumen im Center trugen dekorative Berlin-Motive: Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Berliner Dom, Reichstag und Berliner Zoo. In klein konnte man sie erwerben. 2500 Euro sind beim Verkauf zusammengekommen. Das Einkaufszentrum spendete den Betrag an den Verein „Hand in Hand Patenschaft“ in Moabit. Am 27. Januar hat Centermanager Stephan Raml den Scheck am Vereinssitz in der Kirchstraße 4 an Projektleiterin Chahira Kressin-Gadermann übergeben.

„Hand in Hand Patenschaft“ wurde 2007 von sieben Frauen gegründet. Der Verein vermittelt Kinderpatenschaften. In Schulungen bereitet er die Paten auf ihre Aufgabe vor. Bei regelmäßigen Zusammenkünften können sie sich miteinander austauschen und kennenlernen. Der Verein organisiert in Kooperation mit öffentlichen und privaten Einrichtungen weitere Veranstaltungen, Seminare und Ausflüge zu Themen wie Freizeitgestaltung Jugendlicher, Gewaltprävention, gesunde Lebensweise, Berufswahl oder kulturelle Bildung.

Der Verein ist unabhängig, seine Arbeit ehrenamtlich. Er erfährt keine Unterstützung von öffentlicher Hand und finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden wie die der Potsdamer Platz Arkaden. KEN

Wer mehr über den Verein unter Vorsitz von Jessica Weller erfahren will, kann sich unter www.handinhand-patenschaft.de und  68 32 87 32 informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.