Dornrößchenschloß Gewehrfabrik am Stresow in Spandau

In den letzten Kriegstagen wurde am Stresow heftig gekämpft. Das eine Wohnhaus vor der ehemaligen Gewehrfabrik verlor dabei die oberen Stockwerke. Daneben sieht man die Reste der Gewehrfabrik.
Berlin: Gewehrfabik Spandau | Der riesige Backsteinbau gegenüber der Altstadt Spandau, am Zusammenfluss von Havel und Spree mutet wie ein Dornrösschenschloß, oder - will man es negativ sehen- wie der Gruselbau aus dem Murnau Filmklassiker "Nosferatu" an. Es sind die Reste der "Spandauer Gewehr- und Pulverfabrik, die einmal den ganzen Stresow beherrschte. Beitrag in Wikipedia Hier entstanden seit der Zeit Friedrich II. Millionen deutscher Infantriewaffen. Darunter die berühmte 08/15 und andere Maschinengewehre, die auf den Schlachtfeldern des ersten Weltkriegs grausig wüteten. Das Filetgrundstück regt die Fantasie vieler  Bauentwickler und Immobilienplaner an, die regelmäßig mit Fotoapparaten vor den verschlossenen Toren stehen. Auch der Bezirk Spandau wollte hier schon einmal eine große Veranstaltungshalle entstehen lassen. Nach unbestätigten Informationen befindet sich das Gelände aber in Privatbesitz und die Eigentümer vermieten dort nur Lagerflächen. Eigentlich absurd in Zeiten des gnadenlosen Wohnungsmangels. Wer weiß mehr?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.