Kopfüber durch den Winter: Fledermäuse schlafen auf Zitadelle / Führungen beginnen

Sie ist flugbereit. (Foto: Ulrike Kiefert)
Berlin: Zitadelle Spandau |

Haselhorst. Mit dem Sommerende beginnt für alle Fledermausfans wieder eine schöne Zeit. Artenschützer laden zu Führungen auf der Zitadelle ein.

Die Jungtiere sind groß gezogen, die Wochenstuben aufgelöst. Die Wanderung der Fledermäuse in die Winterquartiere beginnt. Die große Masse der Tiere fliegt in bekannte und seit vielen Jahren etablierte Quartiere. Dazu zählt auch die Zitadelle Spandau als eines der größten Fledermausquartiere Deutschlands mit ihren optimalen Voraussetzungen für den Winterschlaf der Flughunde.

Die ersten Fransenfledermäuse und Großen Mausohren sind schon eingetroffen. Wer die Tiere hautnah erleben will, kann an den Führungen des Berliner Artenschutz-Teams durch die unterirdischen Gewölbegänge der historischen Festung teilnehmen. Die Tiere sind jetzt noch in ihrer größten Aktivitätsphase zu erleben, der sogenannten Schwärmphase. Hier finden Balz und Paarung statt und die Fledermäuse fressen sich die letzten Fettreserven für den Winterschlaf an.

Die kurzweiligen Führungen bieten spannende Unterhaltung für jede Altersgruppe. Für nur acht, ermäßigt sechs Euro, kann man sich auf die Suche nach den zwölf auf der Zitadelle vorkommenden Fledermausarten machen. Termine sind der 4., 5., 11., 18., 19. und 26. September jeweils ab 19.30 Uhr. Treffpunkt: Zitadelle Spandau, Haus 4, Am Juliusturm 64. uk

Karten unter  36 75 00 61 oder E-Mail an info@bat-ev.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.