Ehepaar Siedersleben stellt im Gotischen Haus aus

2012 hat Edith Siedersleben diesen "Konsumtempel" gemalt, der an den Turm zu Babel erinnert. (Foto: Zitadelle)
Berlin: Gotisches Haus |

Spandau. Das Spandauer Malerehepaar Edith und Rolf-Dieter Siedersleben zeigt noch bis zum 16. Mai unter dem Titel "glücksfälle und störfalle" eine Auswahl jüngerer Arbeiten im Gotischen Haus, Breite Straße 32.

Edith und Rolf-Dieter Siedersleben gehören zu den Künstlern, die auf das klassische Handwerk vertrauen. Sie malen auf Holz oder Leinwand, die Farben kommen mit Öl oder Tempera auf die Flächen. Die Motive sind gegenständlich, wobei die Künstler nicht nur Gegenstände oder Stimmungen in den Blick nehmen, sondern auch die Gesellschaft, in der sie leben.

"Der Aufstocker" heißt ein Bild von Rolf-Dieter Siedersleben aus dem Jahr 2014, dass einen vermutlich älteren Mann von hinten zeigt, der einen Plastiksack mit Getränkedosen füllt. Das Bild ist Anklage und Verneigung zugleich - Anklage gegen Niedrigstlöhne, Verneigung vor der Würde des Menschen in einer solchen erniedrigenden Situation.

Auch die ganz alten Motive der Malerei sind den Spandauer Künstlern nicht fremd, wie das memeto mori, die Erinnerung an die Sterblichkeit der Menschen. Rolf-Dieter Siedersleben stellt 2005 die Hamlet-Frage vertraut und doch mit neuem Akzent: Neben einem Totenschädel stehen in einer Betonnische die Verpackungen eines Schnellrestaurants. Der skeptisch-staunende Blick seines "Flaneurs" von 2008 ist auch Siederslebens eigener Blick.

"Konsumtempel" hat Edith Siedersleben ein Bild von 2012 genannt. Es erinnert an den Turmbau zu Babel, der auch in die Katastrophe führte. Die Künstlerin schätzt aber auch den ruhigen Blick auf schöne Landschaften, mit ihren Darstellungen eines Teufelsmoors oder Strandes.

Die Ausstellung "glücksfälle und störfälle" ist noch bis zum 16. Mai montags bis sonnabends jeweils von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt im Gotischen Haus, Breite Straße 32, zu sehen.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.