Hier sollte man niemandem trauen: Neue Inszenierung von Elektra im Kulturhaus

Wann? 27.05.2016 20:00 Uhr

Wo? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin DE
Hier darf man nur Polizistin Uschi (2. von rechts) trauen: Das Ensemble des Elektra. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Kulturhaus Spandau |

Spandau. „Trau niemandem“ ist der Titel der aktuellen Inszenierung der Privat-Theatergesellschaft Elektra.

Autor Manfred Moll belebt die These „Trau keinem über 30“ neu, die auch ein Grundsatz der Alt-68er war. Die einzige, der die übrigen Stückfiguren und das Publikum in dem Dreiakter trauen können, ist Polizistin Uschi. Sie ist eindeutig unter 30, macht ihre ersten beruflichen Erfahrungen und erlebt dabei ihre ersten großen Enttäuschungen, ohne dass sie sich verbiegen lässt.

Uschi (Thalia Lehmann) ist die Tochter von Edith und Sepp. Sepp langweilt sich wie sein Schwager Max in 30-jähriger Ehe, und nutzt mit diesem angebliche Schachabende als Alibi für Streifzüge durch Kneipen. Im aktuellen Fall testen sie einen neuen Striptease-Club, wo sie nach reichlichem Genuss „geistiger Getränke“ in eine Personenkontrolle von Uschi und ihrem Kollegen geraten.

Uschi verpetzt ihren Papa nicht

Für Uschi ist der Datenschutz so wichtig, dass sie Papis Beinahe-Seitensprung nicht petzt. Dafür beendet sie beinahe die Freundschaft mit ihrem Kollegen, der sich von Schlitzohr Sepp (Detlef Seidel) die sichergestellten Autoschlüssel abschwatzen lässt.

Das komödiantische Karussell kommt in Fahrt, weil nicht nur Sepp und Max ihre Geheimnisse haben, sondern auch die Gattinnen Edith und Rita neue Wege erkunden wollen – und dabei auf zwei angebliche Gentlemen mit eindeutig kriminellen Absichten stoßen.

Die von immer neuen Wendungen und manchem Wortwitz lebende Inszenierung in der Regie von Caren Lehmann und Nadine Wittzack ist am 27. Mai um 20 Uhr, am 28. Mai um 18 Uhr sowie am 29. Mai um 16 Uhr im Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, zu sehen. Am 29. Mai bieten die Elektra-Leute ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen zum Verkauf im der Galerie des Kulturhauses an. Karten kosten zehn Euro (ermäßigt acht Euro) und können unter  333 40 22 bestellt werden. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.