Musiker erinnern an Orgelforscher Hermann J. Busch

Der bekannte Orgel-Forscher Hermann Josef Busch (1943-2010). (Foto: privat)

Haselhorst. Die evangelische Weihnachtskirchengemeinde lädt am 4. Mai zu einem Konzert ein. Erinnert wird damit an den Orgelforscher Hermann Josef Busch.

Zu hören sind bei dem Konzert für Sopran, Flöte und Orgel Werke von Bach, Liszt, Reger und Langlais. Die Musiker heißen Susanne Sobanski (Sopran), Sibylle Schwantag (Flöte) und Jürgen Poggel (Orgel).

Mit dem Konzert will die Kirchengemeinde an Busch erinnern, der 2010 in Siegen starb. Er galt weltweit als geschätzter Spezialist für Orgel und Orgelmusik - vor allem des 19. Jahrhunderts. Dieses Forschungsgebiet machte der Hochschullehrer in Deutschland und auch international bekannt.

Busch war unter anderem Schriftleiter der einschlägigen Fachzeitschrift "Ars Organi" und Vorsitzender der Walcker-Stiftung für orgelwissenschaftliche Forschung. Er leitete die fachwissenschaftlichen Walcker-Kolloquien und wissenschaftliche Symposien, die Fragen des Orgelbaus und der Orgelmusik diskutieren und das Zusammenwirken von Musikern, Orgelbauern und Wissenschaftlern befördern. Seine mehr als 100 Publikationen beschäftigen sich mit der Orgel als Instrument und ihren Komponisten. Sein Begriff der "Integrierten Orgelforschung" wird heute international diskutiert und thematisch weiterentwickelt.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr in der Weihnachtskirchengemeinde am Haselhorster Damm 54-58.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.