Robert Schumanns Heine-Vertonungen: Liederabend auf der Zitadelle

Wann? 20.02.2016 19:30 Uhr

Wo? Zitadelle Spandau, Zitadelle Spandau, 13599 Berlin DE
Sebastian Noack und Manuel Lange. (Foto: Klassik in Spandau)
Berlin: Zitadelle Spandau |

Haselhorst. Einen Liederabend mit Robert Schumanns Heine-Vertonungen präsentiert der Verein Klassik an Spandau am 20. Februar um 19.30 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle.

Heinrich Heine und Robert Schumann erscheinen wie ein romantisches Traumpaar. Von allen Komponisten, die Texte von Heinrich Heine musikalisch umgesetzt haben, ist Schumann wohl der bedeutendste. Von allen Dichtern, die Schumann vertont hat, spielt Heine wohl die wichtigste Rolle. Getroffen haben sich die beiden Künstler nur ein einziges Mal, im Jahr 1828 in München.

Bariton Sebastian Noack und Pianist Manuel Lange präsentieren im Gotischen Saal der Zitadelle eine Auswahl aus Robert Schumanns Vertonungen von Heines Gedichten. Dazu zählen der Liederkreis, Belsazar und natürlich die Dichterliebe.

Der Berliner Sebastian Noack studierte bei Dietrich Fischer-Dieskau, Aribert Reimann, Ingrid Figur und Thomas Quasthoff. Seine große Leidenschaft gilt dem Liedgesang. Er sang mit Ruth Ziesak Mahlers Wunderhorn-Lieder, war zu Gast bei der Schubertiade Schwarzenberg, beim Rheingau-Festival und bei der Ruhrtriennale.

Mit dem Pianisten Manuel Lange gründete er die Konzertreihe Meisterlied im Musikinstrumentenmuseum. Im Frühjahr 2015 erschien eine Einspielung der beiden Musiker mit Liedern nach Gedichten von Heinrich Heine. CS

Karten kosten 18, ermäßgt zwölf Euro. Vorverkauf unter  311 60 43 34, per E-Mail unter karten@klassik-in-spandau.de sowie montags bis sonnabends von 10 bis 18 Uhr im Gotischen Haus, Breite Straße 32.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.