Junge und Alte sind gefragt: Termin für Generationen-BVV steht fest

Berlin: Rathaus Spandau |

Spandau. Die Generationen-BVV geht in die zehnte Runde. Der Termin steht bereits fest. Für die Tagesordnung können noch Vorschläge eingereicht werden.

Einmal im Jahr ist es Tradition im Bezirk, junge und ältere Spandauer zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) der Generationen ins Rathaus einzuladen. Dort können sie die Themen, die ihnen besonders am Herzen liegen, per Antrag oder Anfrage ins Bezirksparlament einbringen. Der Ältestenrat der BVV hat den Termin in diesem Jahr auf den 3. Mai im Bürgersaal festgelegt. Insgesamt 16 Anträge und acht Anfragen sieht die Tagesordnung vor, je zur Hälfte initiiert von Senioren, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, und von Jugendlichen aus dem Bezirk, die nicht älter als 21 Jahre sind.

Politisch Interessierte dieser Altersgruppen können bis zum 31. März ihre Vorschläge, Wünsche und Anliegen formulieren und an die BVV schicken. Seniorenvertretung und jugendpolitische Sprecher der BVV-Fraktionen sichten die Einsendungen dann, treffen eine Auswahl und informieren die Absender. Die Anträge und Anfragen sind zu senden an: Bezirksverordnetenversammlung Spandau, Carl-Schurz-Straße 2/6, in 13578 Berlin oder per E-Mail an bvv@ba-spandau.berlin.de. Wichtig: Geburtsdatum und eine Telefonnummer angeben.

In der Generationen-BVV am 3. Mai ab 17 Uhr im Rathaus Spandau erhält jeder Verfasser eines Antrags oder einer Anfrage fünf Minuten Redezeit, auch die Fraktionen müssen sich bei ihren Redebeiträgen an diese Zeitvorgabe halten. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.