Laienrichter fürs Amtsgericht gesucht: Spandauer können Schöffen werden

Wann? 10.11.2017 18:00 Uhr bis 10.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Bezirksamt Spandau, Carl-Schurz-Straße 2, 13597 Berlin DE
Berlin: Bezirksamt Spandau |

Spandau. Für die Amtszeit 2019 bis 2023 werden für das Landgericht Berlin oder das Amtsgericht Spandau Schöffen gesucht. Sie nehmen an Strafprozessen teil und haben das gleiche Stimmrecht wie Berufsrichter.

Wer als ehrenamtlicher Laienrichter bei Strafprozessen dabei sein will, kann sich jetzt bewerben. Das Bezirksamt nimmt ab sofort Bewerbungen für die Vorschlagsliste zur nächsten Wahl von Schöffen entgegen.

Bewerber aus Spandau müssen die deutsche Staatsangehörigkeit haben, im Bezirk wohnen und mit Beginn der Tätigkeit mindestens 25 Jahre alt sein. Sie dürfen keine Vorstrafen haben und müssen die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Außerdem setzt das Schöffenamt Unparteilichkeit, Selbstständigkeit, geistige Beweglichkeit und Urteilsfähigkeit voraus. Wer geeignet ist, entscheidet ein Schöffenwahlausschuss. Aber auch Jugendschöffen werden gesucht. Wer sich hierfür bewirbt, braucht Erfahrungen in der Jugenderziehung.

Infoveranstaltung für Unentschlossene

Für die Bewerbung muss zunächst ein Erklärungsbogen ausgefüllt werden. Der kann im Rathaus Spandau, Zimmer 22, an der Carl-Schurz-Straße 2/6 abgeholt werden und zwar montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Weitere Auskünfte gibt es unter  902 79 23 16. Interessenten für das Amt des Jugendschöffen melden sich im Jugendamt an der Klosterstraße 36 oder unter  902 79 27 65. Wer noch unentschlossen ist, kommt am 10. November in den Bürgersaal im Rathaus Spandau. Dort wird von 18 bis 20 Uhr zum Thema Schöffen und Jugendschöffen detailliert informiert. uk

Alle wichtigen Informationen gibt es auch unter www.spandau.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.