Bei Überfall schwer verletzt

Haselhorst. Eine Gruppe von drei bis fünf Personen hat am 13. September bei einem Raubüberfall am U-Bahnhof Haselhorst einen Mann schwer verletzt. Die Unbekannten forderten gegen 3 Uhr morgens vor dem U-Bahnhof-Ausgang Richtung Daumstraße, den auf dem Nachhauseweg befindlichen 23-Jährigen auf, sein Geld und Handy herauszugeben. Als er nicht auf die Forderungen einging, schlug einer der Räuber ihm mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer ging zu Boden, hielt jedoch seine Wertsachen fest, sodass die Gruppe sich ohne Beute entfernte. Der 23-Jährige kam mit Gesichtsfrakturen zur Behandlung in ein Krankenhaus.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.