Damit Obdachlose über den Winter kommen

Haselhorst. Spätestens seit Beginn der Nachtfrost benötigen Obdachlose dringend Hilfe. Dieser Aufgabe hat sich Heiko Dierßen, einer der Händler vom Antik- und Trödelmarkt Am Juliusturm 55, verschrieben.

Gemeinsam mit den anderen Händlern der Trödelhalle ist er dem Aufruf der Berliner Bahnhofsmission gefolgt und sammelt Schlafsäcke, Isoliermatten, warme Kleidung, Decken, Tee, Kaffee, Milch und Zucker für Obdachlose. "Dabei brauche ich unbedingt die Unterstützung der Spandauer", sagt Dierßen, in der Havelstadt auch unter seinem Spitznamen "Olle Heiko" bekannt. Er bittet daher, entsprechende Spenden immer sonnabends und sonntags zwischen 8 und 16 Uhr auf dem Trödelmarkt abzugeben.

Die Händler des Trödelmarkts haben bereits in der warmen Jahreszeit mit ihrer Spendensammlung begonnen. So konnten bereits Anfang September zwei Zelte, 25 Schlafsäcke, 25 Isomatten, etliche Wolldecken, Schuhwerk und Kochgeschirr an Dieter Puhl, Leiter der Berliner Bahnhofsmission, übergeben werden. "Das war allerdings nur ein Anfang, denn weitere Spenden werden unbedingt benötigt", sagt Dierßen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.