Kleiderkammer geschlossen

Haselhorst. Die Kleiderausgabe Am Juliusturm 17 hat zum neuen Jahr geschlossen. Der Grund: Die Jobcenter Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf fördern die befristete Maßnahme nicht weiter. In der Kleiderkammer waren zuletzt zehn sogenannte Ein-Euro-Jobber beschäftigt. Träger des Sozialprojektes war acht Jahre lang die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft BQ Nord GmbH. Deren Geschäftsführerin Sabine Bahmata bedauert das Aus des Angebots, aber die Miete sei nun nicht mehr aufbringbar. Viele bedürftige Spandauer hätten die Kleiderausgabe rege genutzt, so Bahmata. Seit der Eröffnung gingen rund 500.000 Kleidungsstücke kostenlos über den Ladentisch. Vorab wurden die gespendeten Kleider aufgearbeitet.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.