Kunstbastion hat jetzt eine neue Töpferscheibe

Torsten Laukat (l.) und Gerhard Hanke probieren aus. Die neunjährige Pauline und Verwaltungskoordinator Wolfgang Sziwek schauen zu. (Foto: Christian Schindler)

Haselhorst. Die Spandauer Jugendkunstschule "Kunstbastion" auf der Zitadelle hat seit dem 3. Dezember eine elektrische Töpferscheibe.

Das neue Gerät konnte Dank einer Spende der Familie des Immobilienexperten Torsten Laukat angeschafft werden. "In die Kunst gelenkt" wurde das Geld von Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (CDU), an den sich Laukat gewandt hat. Laukat hat im Bezirk unter anderem den Siemenspark entwickelt.

In der Jugendkunstschule können Spandauer Schüler jeden Alters alle Formen bildnerischen Schaffens ausprobieren. Ältere Schüler werden zudem unterstützt, wenn sie Bewerbungsmappen für ein Kunststudium anfertigen möchten. Die neue Töpferscheibe hat eine Besonderheit: Sie wird mit dem Fuß gesteuert, sodass der Künstler mit beiden Händen am Ton arbeiten kann.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.