Neues Stück hatte im Theater Zitadelle Premiere

Puppenspielerin Regina Wagner bewegt die Figuren in unterschiedlichen Größen. (Foto: Christian Schindler)

Haselhorst. Ein begeistertes Publikum feierte am 19. Oktober die Premiere von "Steinsuppe" im Theater Zitadelle.

Einer Henne wird aus guten Gründen mulmig, wenn ein Wolf an der Tür klingelt und Einlass begehrt. Im Kinderbuch der französischen Autorin Anaïs Vaugelade lässt sich die Henne allerdings bequatschen. Der Wolf bezeichnet sich als alt und müde, er hat nur noch einen Zahn. Und was er will, macht die Henne dann doch neugierig: Er will eine Steinsuppe kochen, den Stein hat er schon im Rucksack dabei.Weil sich die Henne als gute Fee der Küche erweisen will, macht sie sich zusammen mit dem Wolf daran, besagte Steinsuppe zu kochen. Die Nachricht von der Ankunft eines Wolfs macht schnell die Runde, und so finden sich weitere Dorfbewohner in der Küche der Henne ein: Das Schwein schaut zu, ebenso wie die Ziege, die Ente und das Schaf. Sie alle balancieren auf dem engen Weg zwischen Angst und Neugier. Schließlich wollen sie ja auch wissen, ob der Wolf damals Rotkäppchens Großmutter verspeist hat.

Regina Wagner spielt alle Rollen, unterstützt von Ralf Wagner. Für ihr deutsches Publikum ab fünf Jahren aufwärts haben die Theaterleute die Handlung ins Brandenburgische verlegt, wo die Bauern ökologisch korrekt mit allen ihren tierischen Mitarbeitern zum Markt fahren. Der ökologisch korrekte Einkäufer möchte schließlich alle Produzenten der Landwirtschaft persönlich kennenlernen.

Die nächsten Vorstellungen der "Steinsuppe" im Theater Zitadelle, Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, sind am 27. Oktober um 16 Uhr sowie am 29., 30. und 31. Oktober jeweils um 10 Uhr. Karten kosten für Kinder sowie ermäßigt sechs Euro, Erwachsene zahlen Euro. Bestellung unter 335 37 94. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.theater-zitadelle.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.