SB-Standort soll an Gartenfelder Straße 86 entstehen

Haselhorst. Nachdem die Sparkassen-Filiale an der Gartenfelder Straße 119 zum 1. Juli geschlossen worden war, will die Bank in Haselhorst jetzt einen Selbstbedienungsterminal installieren.

Den Terminal will die Sparkasse an der Gartenfelder Straße 86 einrichten. "Dort haben wir einen geeigneten Standort gefunden", teilte Sprecherin Constanze Stempel dem Spandauer Volksblatt mit. Dort könnten dann Geld abgehoben, Kontoauszüge gezogen und Überweisungen getätigt werden. Wann genau der Selbstbedienungsstandort mit Ein- und Auszahlautomat und dem Kontoserviceterminal für die Bargeldversorgung und den Zahlungsverkehr eröffnet wird, steht allerdings noch nicht fest, da der Mietvertrag noch nicht abgeschlossen wurde. Bis es soweit sei, bleibe aber der SB-Terminal am gewohnten Standort Gartenfelder Straße 119 erhalten, so Constanze Stempel.

Die Berliner Sparkasse hatte die Schließung ihrer Filiale in Haselhorst mit immer weniger Laufkundschaft begründet. Deshalb soll der Standort mit dem Privatkunden-Center in der Altstadt fusionieren. Zahlreiche Haselhorster - darunter viele Senioren - hatten gegen die Schließung mehr als 200 Unterschriften gesammelt. Diese wurden Vertretern der Sparkasse kurz vor der Schließung übergeben (wir berichteten).

Auch die Berliner Bank will ihre Filiale an der Gartenfelder Straße/Ecke Haselhorster Damm Ende August dichtmachen. Damit verliert Haselhorst seine beiden letzten Banken. Unterschriften mit der Forderung, dass wenigstens die Automaten dauerhaft bestehen bleiben, wurden der Berliner Bank am 8. August übergeben.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.