Seit 75 Jahren verheiratet: Gertrud und Rudi Kelm feiern Kronjuwelenhochzeit

Die Jubilare genießen noch immer ihren Garten: Gertrud und Rudi Kelm. (Foto: Christian Schindler)

Heiligensee. Das seltene Fest der Kronjuwelenhochzeit feiern am 5. Juli Gertrud und Rudi Kelm: Sie sind dann 75 Jahre verheiratet.

Ursprung war die Sehnsucht des gebürtigen Berliners Rudi Kelm nach dem Landleben. Seine berufliche Zukunft sah der Mann, der im Dezember 100 Jahre alt wird, nicht im Häusermeer, sondern eher auf dem Bauernhof. So zog es ihn aus der Hauptstadt nach Mecklenburg. Dort lernte er dann seine vier Jahre jüngere Gertrud kennen, die er am 7. Juli 1941 in Schwerin heiratete.

In den Kriegszeiten war es nicht einfach, seinen Weg zu gehen. Das junge Paar fand sich bald darauf in Berlin wieder, in einer kleinen Wohnung in Frohnau. Von dort zog es 1953 nach Heiligensee. „Das war damals alles sehr viel kleiner hier“, sagt Gertrud Kelm mit Blick auf das hübsche Haus, das mit den Jahren immer ein wenig wuchs.

Genauso wie die Familie: Zwei Söhne kamen, inzwischen freuen sich die Kelms über vier Enkel und sieben Urenkel. Noch immer kümmert sich Gertrud Kelm um Haus und Garten, assistiert von ihrem Rudi. Der hatte in Heiligensee zusammen mit Verwandten einen Brennstoffhandel aufgebaut. So verband er dann seine Vorliebe fürs Landleben mit den Bedürfnissen der Großstadt. Und wenn er zusammen mit seiner Gertrud im grünen Garten sitzt, ist es doch so, als ob die Kronjuwelen-Hochzeiter auf dem Land leben. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.