Grundschule am neuen Standort Betrieb aufgenommen

Heiligensee. Der Kraftakt ist geschafft. Die Ellef-Ringnes-Grundschule ist vom Stolpmünder Weg 45 in die drei Kilometer entfernte, leer stehende Heiligensee-Grundschule umgezogen. Am Stammhaus beginnen jetzt die Bauarbeiten.

Seit dem 7. Januar werden die 270 Schüler am neuen Standort Im Erpelgrund 11-17 unterrichtet. Grund für den Umzug war ein Brand, der in der Nacht zum 1. Oktober 2013 in der Schule großen Schäden angerichtet hatte. Die Sporthalle und zwei anliegende Horträume wurden fast völlig zerstört. Der Wiederaufbau ist geplant, aber eine Fortsetzung des Unterrichts während der Aufräum- und Bauarbeiten war im Stammhaus unmöglich. Denn die Sporthalle liegt im hinteren Bereich des Grundstücks und kann wegen des Baustellenverkehrs auf dem Schulgelände nicht genutzt werden. Bei dem Umzug packten sowohl Lehrer also auch Schüler und Eltern mit an.

Bauarbeiten beginnen

Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU): "Ich bin froh, dass alles so gut geklappt hat und ich möchte mich bei allen Helfern bedanken." Ihr Respekt gelte der Schulleitung, die den Umzug mit großem Engagement gemeistert habe.

Durch den schnellen Umzug mussten die Klassen nicht auf andere Reinickendorfer Schulen aufgeteilt werden. "Gleichzeitig können wir sicherstellen, dass die Bauarbeiten am bisherigen Standort nun zügig beginnen können", kündigte die Stadträtin an. Zunächst aber habe die Organisation des Schulbetriebes am neuen Standort Priorität. Dafür wurden vom Bezirksamt Schulwegpläne für den neuen Standort an die Schüler verteilt. Sie empfehlen sichere Wege und machen auf besondere Gefahren im Umfeld aufmerksam. Zudem wurden vor der Schule "Dialog-Displays" aufgestellt, die Autofahrern signalisieren, ob sie zu schnell unterwegs sind.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.