Nulldiät für Kreisel-Elf in Britz

Heiligensee. Die Elf von Mario Kreisel bleibt auf einem Abstiegsplatz. Bei der DJK SW Neukölln gab es ein 0:0-Unentschieden. Und dennoch war Gästetrainer Mario Kreisel mit der torlosen Kost zufrieden. „Die Mannschaft hat heute den Kampf angenommen und dafür muss ich ihr ein Kompliment machen. Unser Ziel war es, nicht zu verlieren und Neukölln hinter uns zu lassen. Das haben wir geschafft.“

Die Partie spielte sich vor der Pause hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei beide Abwehrreihen sicher standen. Aber spielerisch war es beileibe nicht das Gelbe vom Ei, was die beiden Teams den Zuschauern zumuteten. Der Nordberliner SC hatte in einer Szene Glück, als Schiri Pretzsch den vehement von den Neuköllnern geforderten Elfmeter nicht gab. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie weiter, am Ende war das Remis gerecht.

Der Nordberliner SC tritt am kommenden Sonntag beim bisherigen Überraschungsteam TuS Makkabi an (12 Uhr, Julius-Hirsch-Sportanlage).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.