Im BSV Heinersdorf kicken heute über 200 Spieler

Diese Fußballerinnen trainieren in der C-Mannschaft des BSV Heinersdorf. (Foto: BW)

Heinersdorf. Seinen 50. Geburtstag feiert in diesem Jahr der BSV Heinersdorf. Aus diesem Anlass veranstaltete der Fußballverein zu Pfingsten bereits ein großes Jugendturnier mit 94 Mannschaften aus ganz Deutschland. Am 13. Juli wird es noch ein Turnier der Herrenmannschaften und ein Fest im Kissingenstadion geben.

"Offiziell gegründet wurde der Verein am 28. Juli 1963", sagt der erste Vorsitzende des Berliner Sportvereins (BSV) Heinersdorf, Winfried Pfaffenberger. Einer der Gründer war seinerzeit der Friseurmeister Horst Lange. Zunächst hatte man eine Mannschaft mit elf Spielern, die schon bald auf 17 anwuchs. Zu den weiteren Mitgliedern aus den Anfangsjahren gehörten Horst Baude und Werner Cerning. "Die Schwierigkeit bestand anfangs darin, Nachwuchs für die Fußballmannschaft zu finden", so Pfaffenberger. Deshalb nahm vor allem Werner Mieczkowski Kontakt zu den kleineren und größeren Betrieben auf, von denen es seinerzeit noch zahlreiche in Heinersdorf gab. Dazu zählten zum Beispiel Lacke und Farben, der Milchhof oder auch die Autowerkstatt Trinkaus. Mieczkowski baute im Verein eine Jugendabteilung auf, die er dann über viele Jahre gemeinsam mit Klaus Fischer leitete. Letzterer war der erste Jugendtrainer des Vereins. Der 75-Jährige ist mittlerweile Ehrenmitglied und kommt heute immer noch hin und wieder auf den Platz. Einer, der seinerzeit im Jugendbereich mit dem Fußballspielen begann, ist Rony Resch. "Er spielt heute in unserer 7er-Altliga-Mannschaft und ist unser ältester aktiver Spieler. Seit 1975 ist er im Verein", sagt Winfried Pfaffenberger.

Anfangs trainierten und spielten die Mannschaften noch in Heinersdorf. "Seit den 70er-Jahren ist das Kissingenstadion unser Heimspielplatz", sagt Thomas Habryka, der zweite Vorsitzende des BSV. "In den 80ern wurde hier auch unser Vereinsheim gebaut." Aktuell hat der Heinersdorfer Fußballverein 200 Mitglieder. Tendenz steigend. Im Juniorenbereich trainieren und spielen von der G- bis zur B-Mannschaft alle Altersgruppen. Des Weiteren hat der Verein zwei Mädchen-Teams: eine E- und eine C-Mannschaft.

Bei den Herren spielen eine erste und eine zweite Mannschaft sowie die 7er-Altliga-Mannschaft auf Kleinfeld. "Die erste Herrenmannschaft spielt zurzeit in der Kreisliga B und steht auf Platz drei der Tabelle. Die zweite ist in der Kreisliga C und die Alt-Herrenmannschaft in der Landesliga", so Thomas Habryka. Das Kissingen-Stadion teilt sich der Verein mit dem Verein Fortuna Pankow. Deshalb sind die BSV-Spieler zum Training in der Regel nur mittwochs und freitags sowie für einige Stunden montagnachmittags auf dem Platz anzutreffen.

Neben den Turnieren plant der Verein im Herbst noch einen großen Jubiläumsball. Jugendmannschaften werden indes im Oktober für zehn Tage nach Barcelona reisen und dort an einem internationalen Jugendturnier teilnehmen.

Weitere Informationen gibt es auf www.bsvheinersdorf.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.