Infoveranstaltung zum Fleischgroßhandel

Heinersdorf. Er erregte in den vergangenen Wochen die Gemüter der Heinersdorfer: der Entwurf des Bebauungsplans für den "Großhandel mit Fleisch und sonstigen Nahrungsmitteln".

Um über den Sachstand zu informieren, lädt das Bezirksamt am 12. März von 19 bis 20.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein. Wegen des zu erwartenden großen Interesses wurde als Ort dafür der BVV-Saal in der Fröbelstraße 17, Haus 7, ausgewählt. Über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan 3-48 VE "Gewerbefläche Heinersdorf" werden Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Mitarbeiter der vom Vorhabenträger beauftragten Gesellschaft für Planung Umwelt-Stadt-Architektur (GfP) sprechen."Ziel und Zweck der Planung ist die Festsetzung einer Fläche für den Großhandel mit Fleisch und sonstigen Nahrungsmitteln sowie einer privaten Grünfläche, privater und öffentlicher Straßenverkehrsflächen", erklärt Kirchner. Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit hatten Bürger im vergangenen Dezember bereits die Möglichkeit, den Bebauungsplanentwurf einzusehen, die Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung erläutert zu bekommen und dazu Stellung zu nehmen. Kirchner berichtet, dass zahlreiche Stellungnahmen zu unterschiedlichen Inhalten des Bebauungsplanentwurfs eingegangen sind. "Die Informationsveranstaltung soll nun einerseits den Bebauungsplanentwurf kurz erläutern, andererseits wird es eine Übersicht über die eingegangenen Hinweise im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie einen Ausblick zum weiteren Verfahren geben", erklärt der Stadtrat.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden