Kameraden laden die Heinersdorfer am 8. und 9. Juni zum Fest ein

Zum Fest präsentieren Fördervereins-Chef Alexander Kühne, der stellvertretende Jugendwart Ricardo Bien und Wehrleiter Frank Duckwitz auch Technik. (Foto: BW)

Heinersdorf. Ihr diesjähriges Feuerwehrfest veranstalten der Förderverein und die Freiwillige Feuerwehr Heinersdorf am 8. und 9. Juni. Jeweils ab 10 Uhr wird das Fest "112 Jahre Freiwillige Feuerwehr Heinersdorf" gefeiert. Dieses Jubiläum ist den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten so wichtig, weil 112 auch die Notrufnummer der Feuerwehr ist.

Die Idee, ein Feuerwehrfest zu veranstalten, entstand im 2009 gegründeten Förderverein, erklärt dessen Vorsitzender Alexander Kühne. Der Grund: Manche Heinersdorfer wissen gar nicht, dass es im Ortsteil immer noch eine Freiwillige Feuerwehr gibt. Deshalb möchte sich die Wehr den Bewohnern des Ortsteils mit einem Tag der offenen Tür vorstellen. Dass sich die Heinersdorfer seit 1901 auf ihre Feuerwehr verlassen können, auch das wollen die Kameraden bei ihrem Fest deutlich machen. Und es soll natürlich auch um Nachwuchs geworben werden. "Wir haben zurzeit zwölf Kameraden", sagt Wehrleiter Frank Duckwitz. "Da sind uns natürlich stets Interessierte ab 18 Jahre willkommen. Unser Ziel ist es, auf eine Stärke von mindestens 18 Kameraden anzuwachsen." Zu ihren Übungsabenden treffen sich die Feuerwehrleute jeden Donnerstag um 19.30 Uhr. Bereits um 17 Uhr treffen sich donnerstags die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. In ihr lassen sich zurzeit elf Kinder in das Einmaleins der Feuerwehrtechnik und -aufgaben einführen. Neuer Jugendwart ist seit einiger Zeit Michél Duckwitz.

Auch der Jugendfeuerwehr sind stets neue Mitglieder willkommen. "Bei uns kann jeder, der mindestens zehn Jahre alt ist, mitmachen", sagt der Jugendwart. Aus der Jugendfeuerwehr können ab 18-Jährige dann auch in die Freiwillige Feuerwehr wechseln. Jüngstes Beispiel ist Marcus Nevoigt, der bereits als Kind in der Heinersdorfer Jugendfeuerwehr aktiv war. Er wurde erst kürzlich zum Feuerwehrmann bestellt und in die freiwillige Feuerwehr aufgenommen.

Zum Tag der offenen Tür hat der Förderverein ein abwechslungsreiches Programm in und vor der Feuerwache in der Romain-Rolland-Straße 105-107 organisiert. Unter anderem werden einige Fahrgeschäfte aufgebaut, für Kinder wird ein Ponyreiten angeboten und ein Imker lädt zum Honigschleudern ein. Die Zukunftswerkstatt Heinersdorf veranstaltet Sportspiele, und die Grundschule am Wasserturm wird die Gäste mit einem Showprogramm unterhalten. Kinder sind außerdem zu einer Spielzeug-Tauschbörse eingeladen. Für Erwachsene spielt am 8. Juni um 19 Uhr die Band "Ossternhagen und Friends".

An beiden Tagen können sich die Besucher natürlich über Feuerwehrtechnik informieren. Es gibt des Weiteren Vorführungen der Feuerwehr. Geplant ist außerdem, dass die befreundete Freiwillige Feuerwehr Prenzlauer Berg mit spezieller Technik demonstriert, wie ein richtiger Feuerwehreinsatz abläuft.

Vorbereitet werden all diese Aktionen ehrenamtlich von den Mitgliedern des Feuerwehrfördervereins. Diesem gehören zurzeit 19 Mitglieder an. Weitere Unterstützer sind stets willkommen.

Weitere Informationen gibt es unter 47 30 12 16 und auf www.ff-heinersdorf.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.