SPD gegen neue Straße

Heinersdorf.Die BVV soll sich per Beschluss gegen die vom Senat geplante Verkehrslösung für Heinersdorf aussprechen. Das fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag. Der Senat plant eine neue Straßenverbindung zwischen der Malchower Straße und der Pasewalker Straße. Diese soll über die ehemalige Bahnstrecke der Niederbarnimer Eisenbahn verlaufen, heißt es im SPD-Antrag. Damit würde weiterer Durchgangsverkehr Heinersdorf belasten. Dagegen sprechen sich die SPD-Politiker vehement aus. Das Bezirksamt solle sich deshalb dafür einsetzen, dass diese neue Straße nicht Bestandteil des Berliner Stadtentwicklungsplanes Verkehr sowie des Flächennutzungsplanes des Landes Berlin wird. Die BVV beschloss, sich in einer der nächsten Sitzungen des Verkehrsausschusses mit dem Thema zu befassen.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden