Die Aktion Freiobst sucht weitere Paten

Heinersdorf. Für eine Freiobst-Aktion im Ortsteil sucht der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf Obstbaum-Paten.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Verein an der Freiobst-Aktion von Bündnis 90/Die Grünen beteiligt. Seinerzeit spendierte er einen Apfelbaum, der am Blankenburger Pflasterweg gepflanzt wurde. Ziel der Initiatoren von Freiobst Pankow ist es, alte Obstbaumsorten im öffentlichen Raum zu pflanzen und jedermann zugänglich zu machen.

Im Berliner Umland gibt es viele Alleen, an denen Obstbäume stehen, die niemandem gehören und jedermann zum Ernten der Früchte einladen. Diese Idee wollten die Initiatoren auch in der Hauptstadt umsetzen und entwickelten das Projekt "Freiobst". Inzwischen sind, in Abstimmung mit dem Bezirksamt, Obstbäume von Paten an mehreren Stellen gepflanzt worden. Weitere Informationen dazu unter www.freiobst-pankow.de.

Auf die erste Beteiligung an einer Freiobst-Aktion erhielt die Zukunftswerkstatt von Nachbarn und Freunden viel positive Resonanz. Deshalb hat der Verein nun eine Baumpflanzung für Heinersdorf organisiert. Diese soll im Oktober am Schmöckpfuhlgraben stattfinden.

An der Baumpflanzaktion kann sich jedermann, egal ob Einzelperson, eine Familie, ein Verein oder eine Schulklasse als Pate beteiligen. Mit einem Beitrag von 50 Euro kann man eine Patenschaft für einen Baum übernehmen. Die Paten werden dann auf einem entsprechenden Baumschild genannt.

Jeder Pate oder jede Patengemeinschaft kann aus einer Baumliste auswählen.

Wer die Pflanzaktion mit seiner Spende unterstützen möchte, meldet sich umgehend per E-Mail an info@zukunftswerkstatt-heinersdorf.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.