Hilfe für Schüler aus umliegenden Schulen

Hellersdorf. Der Verein "Kids & Co" richtet in der Jugendfreizeiteinrichtung "Joker" ein Lernzimmer für Schüler und Arbeitsgemeinschaften ein.

Dort sollen ab Beginn des neuen Schuljahrs Schüler mit Problemen aus den umliegenden Schulen unterrichtet werden. Das geschieht im Rahmen eines Kooperationsprojekts zum Beispiel mit der Jean-Piaget- und der Ernst-Haeckel-Schule. Schüler, die im normalen Unterricht stören, werden in kleinen Gruppen zusammengefasst und von Förderlehrern unterrichtet. Das Lernzimmer wird auch den Jugendlichen nützen, die tagtäglich den "Joker" in ihrer Freizeit besuchen. Es wird als Stützpunkt für die Arbeitsgemeinschaft junger Naturentdecker eingerichtet. In der Arbeitsgemeinschaft soll Hauptthema das nahe gelegene Wuhletal sein.

"Kids & Co" hat die Verantwortung für den "Joker" an der Alten Hellersdorfer Straße 3 Anfang des Jahres vom Jugendamt übernommen. In den ersten Monaten ließ der Verein die Räume renovieren. Dabei halfen auch Jugendliche mit, die in den Werkstätten des Vereins auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden.

Das Lernzimmer wird mit moderner Technik ausgestattet. Es steht unter anderem ein Teleskop für die Beobachtung von Planeten zur Verfügung. Jugendstadträtin Juliane Witt (Die Linke) übergibt am 25. August ein leistungsstarken Beamer und andere Bürotechnik, eine Spende der Firma Poppe & Gerlach Innovative Bürotechnik GmbH in Prenzlauer Berg.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.