Ausstellung zu Hellersdorf

Berlin: Station urbaner Kulturen | Hellersdorf. Die Künstlerinitiative „Kunst im Untergrund“ stellt Ergebnisse eines offenen Kunstwettbewerbs in der Station urbaner Kulturen, Cecilienplatz 5, vor. In der Ausstellung setzen sich Künstler aus aller Welt mit dem Verhältnis zwischen dem Berliner Zentrum und den Außenbezirken am Beispiel Hellersdorfs auseinander. Das vom Senat geförderte Kunstprojekt greift dabei unter anderem die IGA 2017 im Bezirk auf, in deren Zusammenhang eine Reihe von Kunstaktionen geplant sind. Damit setzt die Künstlerinitiative ihr seit 2014 laufendes Projekt „Was ist draußen“ fort. Die Ausstellung „Mitte in der Pampa“ ist bis Sonnabend, 30. Juli, jeweils Do bis Sa 15-19 Uhr geöffnet. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.