Stadtteilbibliothek investiert in neue Medien für Kinder

Berlin: Bibliothek Kaulsdorf-Nord |

Hellersdorf. Die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord bekommt zusätzlich Geld von der EU und vom Bezirksamt. Damit will sie neue Bücher und andere Medien einkaufen.

Im Stadtteil Kaulsdorf-Nord steigt besonders die Zahl der Kinder unter zehn Jahren. Dies liegt am verstärkten Zuzug junger Familien aber auch an den Flüchtlingsfamilien, die im Asylbewerberheim an der Maxie-Wander-Straße leben. Viele Kinder besuchen keine Kindertageseinrichtung und viele haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben.

Die Bibliothek bewarb sich daher bei der Europäischen Union um Fördermittel aus einem Bibliotheksförderprogramm. 75 000 Euro wurden bewilligt. Das Geld kann bis 2019 abgerufen werden. Der Bezirk legte für den gleichen Zeitraum die gleiche Summe drauf. Die Bibliothek will die komplette Summe von 150 000 Euro in neue deutschsprachige Bücher und andere Medien für Kinder investieren. Bilderwörterbücher und zweisprachige Medien sollen für Flüchtlingskinder gekauft werden. Die Bibliothek will stabile Rollkoffer ankaufen, in denen Erzieher und Lehrer zu bestimmten Themen ganze Stapel von Büchern mitnehmen können. Es soll in der Bibliothek neue Plätze für die Arbeit mit Notebooks geben und zehn neue Tablet-Computer. Daran sollen Kinder den souveränen Umgang mit digitalen Medien erlernen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.