Traditionsverein im Chorgesang: Männerchor Eintracht begeht Jubiläum mit Festkonzert

Wann? 18.02.2017 18:00 Uhr

Wo? Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin DE
Ein Foto der Vereinsmitglieder von 1929 belegt die lange Geschichte des Männerchores. (Foto: Eintracht 1892)
Berlin: Kulturforum Hellersdorf |

Mahlsdorf. Der Männerchor Eintracht 1892 feiert sein 125-jähriges Gründungsjubiläum. Neben einem Jubiläumskonzert gibt es in diesem Jahr erneut eine Menge Herausforderungen zu bewältigen.

Mit Herausforderungen umzugehen, haben die Männer des Chores in seinen 125 Jahren des Bestehens gelernt. Zweimal kam das Chorleben, gegen Ende der beiden Weltkriege, vollständig zum Erliegen. Vier politische Systeme hat der Chor seit seiner Gründung in der Kaiserzeit überlebt und immer frisch auf weitergesungen.

Der Männerchor Eintracht 1892 ist nicht nur einer der traditionsreichsten Chöre im Bezirk, er dürfte auch zu den bekanntesten und populärsten Laienchören der Hauptstadt gehören. Hierzu trägt unter anderem seit 2010 der jährliche Auftritt beim Weihnachtssingen des 1. FC Union bei.

Als der Chor 1892 gegründet wurde, war Mahlsdorf noch ein Guts- und Bauerndorf mit rund 800 Einwohnern. 22 aktive und neun passive Mitglieder zählte er bei seiner Gründung. Die größte Zahl von Mitgliedern hatte der Chor mit 154 im Jahr 1968. Zu dem Zeitpunkt war Mahlsdorf noch ein ländlich geprägter Ortsteil des Stadtbezirks Lichtenberg.

Gegenwärtig hat der Chor 44 Mitglieder, die meisten im Seniorenalter. Das ist nicht nur eine Folge des demografischen Wandels. „Bei jungen Männern gilt der Chorgesang nicht als besonders attraktiv“, sagt Ronald Groth (53), der Vereinsvorsitzende. Deshalb gäbe es mit dem Nachwuchs erhebliche Probleme.

Groth selbst ist seit 2003 Mitglied des Chores. Der ursprüngliche Kaulsdorfer war erst kurz zuvor nach Mahlsdorf gezogen und lauschte öfter abends dem Chorgesang, wenn die Männer damals noch in der Feuerwache an der Donizettistraße probten. Dann sei er einfach mal hingegangen. „Seitdem bin ich geblieben“, erzählt Groth. Das zeige auch, dass beim Chorgesang jeder mitmachen könne. „Man braucht keine vorherige Stimmbildung oder Praxis beim Singen“, erläutert er.

Der Männerchor Mahlsdorf hat ein breites Repertoire von 170 klassischen Chorliedern. Das reicht von Liebesliedern über Jägerlieder bis zu Trinkliedern. Pro Jahr absolviert der Chor etwa 30 Auftritte, unter anderen auf der Biesdorfer Parkbühne und zur Advents- und Weihnachtszeit in Kirchen des Bezirks.

Die Proben des Männerchores finden jeden Mittwoch von 19.30 bis gegen 21 Uhr im Kulturzentrum „Die Kiste“, Heidenauer Straße 10, statt.

Eine Herausforderung dieses Jahres wird sein, einen neuen Chorleiter zu finden. Der gegenwärtige, Martin Schubert, muss den Chor aus persönlichen Gründen verlassen. hari

Anlässlich seines Jubiläums gibt der Chor am Sonnabend, 18. Februar, um 18 Uhr, im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, ein Festkonzert. Mit dabei sind auch der Mahlsdorfer Frauenchor und der Männerchor Neuenhagen. Mehr Informationen gibt es unter www.mc1892ev.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.