Forschungszentrum "Helleum" bekannt über den Bezirk hinaus

Hellersdorf. Das Kinderforschungszentrum "Helleum" erfreut sich schon in den ersten Monaten seiner Existenz großer Beliebtheit. Von seiner Eröffnung im Januar haben bis Ende April bereits über 2000 Kinder die Angebote in der Kastanienallee genutzt.

Außerdem nahmen rund 350 Lehrer, Erzieher und andere interessierte Erwachsene die unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Lernangebote wahr. Im "Helleum" können Kinder und Erwachsene den ganzen Tag etwas über naturwissenschaftliche Zusammenhänge erfahren. Vormittags werden Workshops zu drei naturwissenschaftlichen Themen durchgeführt. Das sind "Wind bringt’s", "Sonne satt" und "Müll macht’s". Jeden Montag und jeden Mittwoch gibt es im "Helleum" an den Nachmittagen offene Angebote für Kinder und Eltern. Fachleute haben immer donnerstags im Rahmen eines Fortbildungsprogramms die Möglichkeit, die Lernstationen kennenzulernen. Das Kinderforschungszentrum lockt nicht nur Gruppen aus dem Bezirk an. Vorschulgruppen und Grundschulkinder aus Pankow, Neukölln, Schöneberg und anderen Bezirken haben es schon besucht.

Das Helleum, Kastanienallee 59, ist eine Kooperationsprojekt des Bezirks, der Alice Salomon Hochschule und der Senatsverwaltung für Bildung.

Weitere Informationen unter www.helleum-berlin.de und info@helleum-berlin.de

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.