Gedenken an verfolgte Autoren

Hellersdorf.Im Gedenken an die Bücherverbrennung von 1933 wird am Donnerstag, 10. Oktober, um 17 Uhr, die Ausstellung "Verbrannte Bücher - von Nazis verfehmte Schriftsteller" in der Pyramide, Riesaer Straße 94, eröffnet. Auf neun großen Stelen werden die Lebensläufe der verfolgten Autoren gezeigt. An Hörstationen können Besucher Tondokumente abspielen - darunter sind Wiedergaben der vernichteten Schriften. Lea Rosh, die Vorsitzende des Förderkreises Denkmal für die ermordeten Juden Europas, spricht die einleitenden Worte zur Ausstellung. Sie ist bis zum 15. November montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.
Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.