Jury vergibt Fördermittel im Viertel Hellersdorfer Promenade

Hellersdorf. Auch im Jahr 2013 werden Ideen für das Quartiersmanagementgebiet Hellersdorfer Promenade finanziell unterstützt. Bis zum 15. Februar kann jedermann für sein Projekt einen Antrag auf Fördermittel stellen.

Die Projekte müssen jedoch einen inhaltlichen Bezug zum Quartiersmanagementgebiet haben. Das Gebiet umfasst die Straßenzüge zwischen Kastanienallee und Zerbster Straße sowie zwischen U-Bahn-Trasse und Zossener Straße. Die besten Projekte können mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" unterstützt werden. Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine ehrenamtliche Jury von Anwohnern. Im vergangenen Jahr wurden rund 30 Projekte auf diese Weise gefördert. Eine Förderung erhielt zum Beispiel die Bildungsinitiative Hellersdorfer Promenade. Sie unterstützt das lokale Netzwerk von Kitas, Schulen und außerschulischen Einrichtungen und gewinnt ehrenamtliche Lesepaten für Grundschulen. Für Kinder und Eltern hat die Initiative wohnortnahe Angebote zur Sprach- und Leseförderung geschaffen. Ein Streetworker und ein Nachbarschaftshilfe-Team sind zudem als Ansprechpartner für die Bewohnerschaft im Quartier unterwegs. Ebenfalls durch Mittel des Programms "Sozialen Stadt" wurden Wohngebietsfeste und Kiezaktionen sowie andere kulturelle, künstlerische und sportliche Freizeitangebote unterstützt.

Anträge sind beim Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade, Stadtteilbüro, Hellersdorfer Promenade 17, 12627 Berlin, einzureichen. Mehr Informationen gibt es unter 99 28 62 87 oder qm-hellersdorf@stern-berlin.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden