Spaziergang durch Hellersdorf

Hellersdorf. "Hat die Platte eine Zukunft?", diese Frage stellt der ehemalige Stadtrat für Stadtentwicklung Dr. Heiner Niemann bei einer Stadtteilführung am 17. Oktober.

Dabei geht es um den DDR-Wohnungsbau und was aus ihm im Stadtteil Hellersdorf geworden ist. Der Experte für Stadtentwicklung und Stadtumbau wird manche nicht so bekannten Hintergründe und Zusammenhänge in seinem "Spazierblick" einbringen. Dabei geht es um die Fragen von sozialen Spannungen, die durch die Bauweise hervorgerufen werden können, um gute Nachbarschaft und um die Zukunft solcher Großsiedlungen wie Hellersdorf. Die zweistündige Tour innerhalb der Reihe "Spazierblicke" beginnt um 15 Uhr vor der Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5 und endet an den Rhintowers am Cottbusser Platz. Die Reihe der Stadtteilführungen "Spazierblicke" wurde 2009 vom "Kooperationsforum Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) - Bezirk Marzahn-Hellersdorf" ins Leben gerufen. Jede Führung steht unter einem anderen Motto. Dabei können die Teilnehmer den Bezirk aus den unterschiedlichen Blickwinkeln kennen lernen.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden