Trainer des Athletik-Clubs betreut Kita-Kinder

Lennerd gibt bei den Bewegungsübungen für die Kinder von der Montessori-Kita auf dem Sportplatz des AC Berlin in der Lubminer Straße alles. (Foto: hari)

Hellersdorf. "Kleine kommen ganz groß raus" heißt ein sportliches Förderprogramm für Kita-Kinder. Der Athletik-Club (AC) Berlin nutzt es auch, um Nachwuchs für seine Sportarten zu gewinnen.

"Jetzt spielen wir Feuer, Sturm und Gewitter", sagt Alexander Mittrach. Der Trainer vom AC Berlin lässt die Kinder aus der Montessori-Kita in der Lubminer Straße an ein Seil fassen und in Reihe um ein Karree laufen. Das hat er zuvor zusammen mit den Kindern auf dem Rasen des Sportplatzes des Vereins mit Gummikegeln markiert. Auf Kommando laufen die Kinder, lassen sich fallen und springen wieder auf. Bei dem Kommando "Gewitter" beispielsweise ducken sie sich im Gras weg. "Es sind ganz einfache Bewegungsspiele, mit denen wir die Fitness der Kinder zu stärken versuchen", sagt Mittrach. Seit zwei Jahren betreut Mittrach Kinder der Montessori-Kita und der Kita "Blumentraum" in der Rathener Straße jeweils eine Stunde pro Woche. Die Montessori-Gruppe ist zwischen vier und sechs Jahre alt. Einige sind schon seit zwei Jahren dabei.

"Wir helfen den Kindern, haben aber auch die Interessen des Vereins im Blick", sagt AC-Präsident Reinhard Liebsch. Die zahlreichen Sportvereine konkurrieren hart um den rar gewordenen Nachwuchs. "Wenn wir erst in den Schulen anfangen, die Talente zu sichten und für uns zu werben, ist es oft schon zu spät", ergänzt Liebsch.

"Es ist gut, wenn die Kinder sich an der frischen Luft bewegen und nicht nur in der Wohnung sitzen", sagt Saskia Elwing. Deren sechsjährige Tochter Finja geht in die Montessori-Kita und nimmt an dem Förderprogramm teil. Aus ihrer Sicht ist auch wichtig, dass die Kinder dabei Freunde finden und lernen, etwas zusammen in einem Team zu machen.

De AC ist mit 1200 Mitgliedern der zweitgrößte Sportverein im Bezirk. Er bietet in 17 Sportarten in 14 Abteilungen Training an. Der Schwerpunkt liegt im Kinder- und Jugendsport. Die Hälfte der Vereinsmitglieder sind Kinder und Jugendliche. Das Durchschnittsalter liegt bei 15 Jahren. Von zehn Euro Lotto-Umsatz fließen 50 Cent in den Berliner Sport. Neben der Sanierung von Sportstätten oder dem Ankauf von Sportgeräten geht das Geld in zahlreiche kleine Projekte. Der AC Berlin erhält für "Kleine kommen ganz groß raus" pro Jahr rund 1500 Euro.

Weitere Informationen zum Athletik-Club unter www.a-c-berlin.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.