Grundschüler erlaufen 4.200 Euro für Kinderkrebsverein Kolibri ... Boxweltmeister Arthur Abraham gibt Autogrammstunde

Scheckübergabe - von rechts: Klaus Weihrauch (Kolibri), Christian Klumpp (Journalist, Vorstand Kolibri), Boxweltmeister Arthur Abraham
Berlin: Kolibri-Grundschule |

800 KM für einen guten Zweck


Marzahn/Hellersdorf

So weit die Füße tragen. Hier waren es sehr viele und sehr kleine Füße.

Die Kolibri-Grundschule und ihre Schüler, über 400 an der Zahl, quälten sich für einen guten Zweck. Seit mehreren Jahren wird an dieser Schule jährlich ein Schul-Marathon ausgetragen und der Erlös für einen guten Zweck gespendet.

Die Schüler, alle zwischen sechs und zwölf Jahren, liefen gesamt 3000 Runden um eine hohe Spendensumme zu erreichen. Jede gelaufene Runde wurde finanziell honoriert.

800 Kilometer für guten Zweck


Am Abend stand die mit kleinen Füßen zurückgelegte Strecke fest. Unglaubliche 800 KM hatten die Schüler hinter sich, was in etwa einer Fahrt von Berlin nach
Budapest (Ungarn) entspricht.

Der Verein Kolibri e.V., welcher ein bundesweiter Kinderkrebsverein ist, erhielt einen Scheck über 4.200 Euro.
Als Dank für die riesige Spendensumme und den Ergeiz der vielen Läufer, hatte der Verein den Boxweltmeister Arthur Abraham mitgebracht, der sofort von vielen Kindern umringt war, fleißig Autogramme schrieb und unzählige Fotos machte.

" Das ist eine so gute Sache, so etwas unterstütze ich immer gern", so Abraham auf Nachfrage.

Spendensumme von 4.200 Euro übergeben


Am Ende waren die Qualen, Blasen und kleinen Wehwehchen vergessen, alle Kinder sich einig, nächstes Jahr laufen wir wieder.
Denn welcher Schüler kann schon von sich behaupten, dass ein Boxweltmeister dafür sorgt, das 2 Stunden Unterricht ausfallen.

Mehr Infos zur Arbeit des Vereins Kolibri unter www.kolibrihilft.de
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.