IGA-Parkplatz mit Amphibienschutzzaun

Hellersdorf. Die IGA Berlin 2017 GmbH hat mit dem Bau eines Parkplatzes für Pkw und Busse an der L 33 begonnen. Er entsteht auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche, die nur während der Internationalen Gartenausstellung zweckentfremdet wird.

Der Parkplatz wird sich nördlich der Berliner Straße auf Höhe der Louis-Lewin-Straße befinden und rund 3000 Pkw und 70 Busse aufnehmen können. Es handelt sich dabei um eine landwirtschaftlich genutzte Fläche, die zeitweilig fürs Parken genutzt werden soll. Die Besucher der IGA werden mit Bussen von hier zum Eingang der Internationalen Gartenausstellung gebracht.

Anfang August haben die Bauarbeiten begonnen. Die IGA Berlin 2017 GmbH lässt bis Ende des Monats die Zufahrt mit Abbiegespur errrichten. Die Arbeiten erfolgen hauptsächlich in der Nacht, um den Verkehr zwischen Hönow und Berlin nicht zu berühren. Nach Ende des Feierabendverkehrs wird die Straße dabei abschnittsweise auf eine Fahrspur verengt und der Verkehr durch eine Ampelschaltung gelenkt. In dieser Zeit kann es zu Einschränkungen im Verkehrsfluss kommen.

Von September bis November wird die Ackerfläche mit Schotter bedeckt. Außerdem ist vorgesehen, einen Infocontainer, Kassen und sanitäre Einrichtungen sowie einen Amphibienschutzzaun aufzustellen. Auf den Einsatz von Beton wird verzichtet, auch weil der Parkplatz nur während der IGA von April bis Oktober 2017 genutzt werden soll. Danach wird er als landwirtschaftliche Nutzfläche wiederhergestellt. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.